$

Ihr Kontakt

Barmenia Kundenbetreuung

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Jetzt Rückruf vereinbaren

Alle Servicenummern

Spenden und Sponsoring

Bundesweit engagiert sich die Barmenia mit Spenden und Sponsorings an verschiedenen Projekten und fördert Vereine und Institutionen aus Forschung und Wissenschaft, Kultur, Soziales, Sport, Wirtschaft und Umwelt.

  • Bezirksdirektionen mit ihren Vertriebsmitarbeitern sponsern Trikotsätze, Bandenwerbung, Veranstaltungen uvm.
  • Der Schwerpunkt der Wuppertaler Hauptverwaltungen liegt in der Unterstützung vor Ort. Beispielhaft werden hier größere und dauerhafte Engagements vorgestellt.

Ein besonderes Anliegen sind der Barmenia jedoch Projekte in Wuppertal, dem Standort der Hauptverwaltung

Blinkis für i-Dötzchen

Seit 1993 erhalten die Erstklässler an Wuppertaler Grundschulen die Barmenia-BLINIKIS. Sie helfen, den Schulweg durch eine bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr sicherer zu machen.

Jedes Jahr verteilt die Barmenia über 3.000 Reflektoren an die Erstklässler.

Die Barmenia führt eigene Wettbewerbe durch und unterstützt eine Vielzahl von Projekten und Vereinen in Wuppertal, die den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Soziales, Sport und Umwelt zuzuordnen sind, so zum Beispiel

  • Bergische Universität Wuppertal
  • BHC Bergischer Handball Club
  • Wuppertalbewegung mit Nordbahntrasse
  • Schulprojekt Fair Future und REDUSE von Multivision
  • Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters e.V.
  • Wuppertaler Tafel
  • Chance! Wuppertal
  • lokale Sportvereine
  • Station Natur und Umwelt für eine ökologische Erziehung
  • Barmer Verschönerungsverein
  • Kinderhospiz in Wuppertal
  • Toys Company
  • Bethel Stiftung

Bildung ist einer der Förderschwerpunkte der Barmenia, um in der Wissensgesellschaft für qualifizierten Nachwuchs zu sorgen. Exemplarisch werden im Folgenden die Junior Uni Wuppertal sowie das Bergische Kompetenzzentrum für Gesundheitsmanagement und Public Health (BKG) ausführlicher beschrieben.

Die Junior Uni ist eine im Dezember 2008 eröffnete und bislang in Deutschland einzigartige Bildungseinrichtung für junge Menschen von vier bis zwanzig Jahren, privat finanziert und getragen von einer breiten gesellschaftlichen Unterstützung. Hier vermitteln ganzjährig herausragende Dozenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule praxisnahes Wissen in kleinen Gruppen, u. a. mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften und Technik. Ohne Notendruck und auf Augenhöhe zu den Studenten. Ziel ist es, bei jungen Menschen die Freude am Lernen und Entdecken zu wecken und sie ohne Leistungsdruck oder straffe Zeitpläne an wissenschaftliche Themen heranzuführen.

Auch die nachhaltige Entwicklung wird bereits thematisch aufgegriffen. Die Junior Uni vermittelt dem Nachwuchs verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit: Klimawandel, Verknappung der Ressourcen und zukünftige Energiestrukturen. Dadurch werden die Kinder bereits in frühen Jahren sensibilisiert und erhalten einen Wissensvorsprung, der heute und zukünftig von heimischen Unternehmen nachgefragt wird. Die Barmenia unterstützt die Junior Uni von Beginn an finanziell durch regelmäßige Spenden und begleitet sie auch als Ratgeber, z. B. bei der Realisierung ihres Neubaus.

www.junioruni-wuppertal.de

Die Barmenia ist eines der Gründungsmitglieder des BKG. Neben der ideellen Förderung finanzierte die Barmenia von 2009 bis 2013 dort eine Stiftungsprofessur. So wurde der Grundstein für das Institut gelegt. Die Barmenia-Stiftungsprofessur hat Prof. Dr. Hendrik Jürges inne. Neben der finanziellen Unterstützung stellt die Barmenia themenbezogen verschiedene Dozenten. Zentrales Anliegen des BKG ist es, die Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft und der Gesundheitsversorgung zu erkunden, aufzugreifen und in tragfähige Strukturen der Forschung, Lehre und des Praxistransfers umzusetzen. Des Weiteren soll Führungsnachwuchs für die Gesundheitswirtschaft qualifiziert werden, um zukünftigen Anforderungen gewachsen zu sein.

Das BKG verbindet interdisziplinär Wissenschaft mit Wirtschaft und Politik und dient als Plattform für dauerhaften Dialog. Die wissenschaftliche Ausbildung an der Universität wird kombiniert durch praktische Wissensvermittlung bei standortbezogenen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft.

Durch dieses Netzwerk verbessert der Standort sein Image. Er wird attraktiv für Studierende, Arbeitnehmer und Arbeitgeber, da neue, innovative Möglichkeiten geboten werden, sich in besonderem Maße in wissenschaftlichen Forschungsfeldern und praktischen Handlungsfeldern aus den Bereichen Gesundheitsökonomie, Gesundheitsmanagement und Public Health zu spezialisieren.

Seit vielen Jahren besteht eine enge Kooperation zwischen den Barmenia Versicherungen und der Bergischen Universität. So werden Praktika für Studierende vergeben und auch der Barmenia-Mathematikpreis ausgelobt.

www.uni-wuppertal.de

www.publichealth.uni-wuppertal.de

Persönlich beraten lassen

Unser Berater für Sie vor Ort